Wirtschaftsminister

Naja, Glos hat also das Handtuch geworfen. Was solls, sonderlich profiliert hat er sich sowieso mit diesem Amt nicht.

Irgendwie ging ihm die Durchsetzungskraft ab.

Zu Guttenberg soll also der „Neue“ werden. Mal sehen. Irgendwie gefällt der mir nicht, aber das ist ja egal.

Er ist mir zu glatt und geschniegelt, zu neoloberal getönt, kommt mir vor wie ein Klon von Westerwelle.

Der Nachfahre eines Hitler-Attentäters macht sich sicherlich ganz dekorativ im derzeitigen Merkel-Kabinett.

Das passt zu Merkel, zweifellos. Ob er allerdings auch in die derzeitige Wirtschaftslage passt, das muss sich erst erweisen. 

Eigentlich kann man sich als Wirtschaftsminister in dieser internationalen Finanzkrise sowieso nur eine blutige Nase holen.

Klug von Glos, dass er sich das nicht mehr angetan hat.

Der hat die Zeit abgewartet, bis er eine ordentliche Ministerpension bekommt und dann ade gesagt.

Wie ist das eigentlich? Müssen Politiker nicht auch bis 67 Jahre arbeiten, wie der Rest der Bevölkerung, bevor sie pensionsberechtigt sind?

Was macht Glos dann in der Zwischenzeit?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: