HRE

Jetzt will man also diese abgewrackte Bank auch noch auf Kosten des Steuerzahlers übernehmen.

Na bravo, Deutschland hat ja keine anderen Sorgen.

In Bayern leben mittlerweile 10 % der Bevölkerung unter der Armutsgrenze, Tendenz steigend.

Und da will man noch in großem Stil Banken retten, die in den Graben gemanagt wurden.

Dieses ganze Brimborium hat sowieso nur einen Zweck:

Nämlich die Pleite der ERSTEN Bank solange rauszuschieben, wie es geht. Vielleicht könnte man sich ja doch noch über die Wahlen retten? Macht halt auch kein so gutes Bild, wenn in Deutschland eine Bank pleite geht.

Ausserdem haben die dort in Berlin eine Heidenangst vor dem Crash der ERSTEN Bank, weil dies einen Dominoeffekt zur Folge haben könnte.

 

Mir kommt immer wieder ein Bild vor Augen:

Angie hängt verzweifelt am Türknauf und will den Zusammenbruch des ganzen Hauses verhindern.

Nur, dass sie plötzlich nur noch den Knauf in der Hand hat. Alles andere ist zusammengekracht.

 

Leute, Leute, ich sage euch, die nächsten Monate werden spannend. Wohl dem der ein Minimum an Vorsorge getroffen hat.

Wir werden im diesem Jahr noch viel Schlimmes erleben: Bankenzusammenbrüche, Zusammenbrüche ganzer Wirtschaftszweige und Arbeitslosigkeit wie noch nie. Ausserdem werden wir zusehen müssen, wie die Leute immer mehr verarmen. Wir alle werden verarmen, da wird wohl nicht viel dran vorbeigehen.

Und wir erleben dann in den kommenden Jahren eine ganz besonders schlimme Altersarmut. Hausgemacht durch all diese Geringverdienerjobs, die hohe Arbeitslosigkeit und Lohndrückerei in Leasingfirmen.

Das hat dann unsere Bundesregierung an der Backe.

 

Ich frage mich nur, warum wir alle noch so still sind.

Es ist nämlich zum SCHREIEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

http://www.mmnews.de/index.php/200902112228/MM-News/Finanzkrise-Diese-Hutte-ist-das-Symbol.html

Hier noch ein netter Link zum Nachlesen.

Advertisements

2 Kommentare

  1. Februar 13, 2009 um 9:32 am

    Ja, interessanter Link. Ist ja Wahnsinn, diese Bruchbude mit über 100.000,- Dollar zu beleihen. Ein Verbrechersystem … 😦
    Aber ist es verwunderlich, dass unter einer Verbrecher-Regierung ein solches System toleriert, vielleicht sogar gefördert wurde?

  2. Geschreibsel said,

    Februar 14, 2009 um 6:56 pm

    Der Link ist echt interessant.

    Warum (außer mir und manchen anderen, manchmal) noch keiner schreit: Wer nicht hören will muß fühlen. Ist wohl leider so wie mit dem Kind und der heißen Herdplatte dem Du sagst: faß da nicht drauf, das tut weh.

    Ich seh sie im September schon alle den gelben Guido und seine Marktschreieer äh Marktideologen wählen. Und mich gruselt’s. Letztens hat ein Wirtschaftswissenschaftler in einer Diskussionsrunde (vom Dez.) gesagt, er gäbe Brasilianischen Verhältnissen in Europa persönlich eine Chance von 35% und hoffe das es nicht so käme. In der Runde, die fast nur aus Wirtschaftsfachleuten bestand (Club of Rome u.a.) herrschte die einhellige Meinung, daß das größte Problem die Eliten wären, die weder umdenken wollen, noch etwas ändern wollen. Solange es denen noch so gut geht… Und die sitzen halt an den entscheidenden Hebeln. Alternative Ideen zu anderen weltweiten Wirtschaftlichen Verhältnissen gibt es mehr als genug.

    *singt* „Dann mußt Du lauter schrein!“ (Freiheit/Unheilig, hatte ich ja letztens im Blog das Video von stehen) Manchmal hilft nur schreien, dann ist man wenigstens nicht leise und hat noch eine Chance – am Ende ist man eh heiser. Aber egal.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: