Geister-Bahn-AG

Montag und Dienstag war ich wieder mit der Bahn unterwegs.

Montag Hinfahrt, Dienstag Rückfahrt.

Dauer pro Fahrt ca. 5 Stunden.

Hinfahrt: In Fulda Verspätung ca. 20 Minuten, der Anschlusszug ist natürlich weg, Wartezeit am letzten Umsteigebahnhof eine gute Stunde. Die Durchsagen sind chatotisch und widersprechen sich, bezüglich des Verspätungsgrundes. Ankunft dann eine Stunde später natürlich. Zum Beginn der Sitzung habe ich es gerade noch geschafft.

Rückfahrt: Wieder ICE-Verspätung, diesmal schon am ersten Umsteigebahnhof. Da allerdings nur 20 Minuten, der Anschlusszug in Fulda hat wenigstens diesmal gewartet. Riesenstreß: Raus aus dem einen ICE, rein in den gegenüberliegenden. Tür zu, Abfahrt.

Dieser ICE kommt natürlich in Nürnberg verspätet an. Meinen Anschlußzug kriege ich nur, indem ich praktisch im Sprint, bewaffnet mit Koffer, Aktentasche und Handtasche, auf den allerletzen Bahnsteig haste. Welch ein Riesenstreß und welche Unsicherheit, dieser Zug wird nämlich einmal in einem Bahnhof geteilt. Wer nicht im richtigen Teil sitzt, fährt in die falsche Richtung.

Also ich wieder raus aus dem falschen Wagon, in einen der hinteren Wagons gejoggt, eingestiegen, Tür zu, Abfahrt.

Der Zug ist brechend voll, es gibt in der 2. Klasse kaum noch Stehplätze.

Dann lese ich die Info an der Abteiltür der 1. Klasse: Wer sich dort unberechtigter Weise einen Sitz- oder Stehplatz sucht, muss mit einer Geldbuße von 40 Euro rechnen.

Haben die nicht mehr alle???

Ich bin der Ansicht, dass jeder Fahrgast einen Anspruch auf einen Sitzplatz hat. Eine Fahrkarte, auch 2. Klasse kostet nämlich auch Geld.

Ausserdem sollte man doch darauf achten, dass die Unfallgefahr deutlich reduziert wird, wenn die Leute sich hinsetzen können.

Ganz ehrlich: Was sich die Bahn mit ihren Fahrgästen leistet, ist eine grenzenlose Frechheit.

Da ist der Service in den kleineren Privatbahnen wesentlich freundlicher und besser. Da hat man längst kapiert, dass Kundenfreundlichkeit kein überzogener Anspruch ist.

Eine Schaffnerin hat mich sogar richtig angebläfft, ich soll halt auf die Durchsage vom Zugführer achten, wenn ich wissen will, ob ich den Anschluss noch kriege.

Oh Mann, so wird das nix mit der Bahn.

Advertisements

2 Kommentare

  1. Holzmichel said,

    April 22, 2009 um 10:31 am

    Also und dieser „Verein“ will an die Börse gehen. Also ich würde nie eine Aktie von denen erwerben. Das ist eben noch Chaosbetrieb.
    Service gleich null und noch die Manieren eines Monopolisten!
    Ich kann Deinen Ärger verstehen.
    Ich schreibe heute was bei mir über den vorbestraften Althaus.
    Sein weitermachen sehe ich schon als Eklat an.
    Schönen Sonnenschein
    und weiter
    Servus Richard

  2. Wetterhexe said,

    April 22, 2009 um 9:07 pm

    Was mich immer wundert, wie die es schaffen, das ganze Chaos doch noch einigermaßen zu beherrschen. Eigentlich müssten die Züge doch pausenlos zusammenkrachen. Das grenzt wirklich an ein Wunder.

    LG wetterhexe


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: