Schmugglertunnel

http://de.news.yahoo.com/26/20090526/twl-offiziere-nehmen-geld-von-gaza-tunne-19ca310.html

 

Tja, anders ist es ja, dank Israel, nicht möglich diese armen Menschen zu versorgen.

Ich erinnere an die zahlreichen Ghettos im Dritten Reich! Es passiert genau das Gleiche, nicht mehr und nicht weniger.

Nur aussprechen sollte man es wohl besser nicht.

Wetterhexe spricht es aber aus, weil es die Wahrheit ist!

 

Es ist monströs, auf der einen Seite die große Opferrolle zu spielen und auf der anderen Seite die gleichen Untaten zu begehen!

Advertisements

Das Ende der Solidartät

Ein übergewichtiger Patient soll erst eine neue Hüfte erhalten, wenn er sein Normalgewicht erreicht hat.

Das heißt in einem Großteil aller Hüftgelenksarthrosen: NIE!

Unser soziales System wird immer perfider. Man hält den Menschen Leistungen vor die Nase, die die wenigsten aber abschließend aus eigener Kraft erreichen werden. Innerhalb kürzester Zeit zehn, zwanzig oder gar dreißig Kilo abzunehmen, ist für die meisten Menschen einfach nicht machbar, zudem, wenn sie durch permanente Schmerzen an der Bewegung gehindert sind.

Dass ein gewisser gesunder Lebensstil sich auch kostensenkend auf die Kassenbeiträge auswirken sollten, das befürworte ich auf alle Fälle, Menschen jedoch Leistungen vorzuenthalten, mit der Maßgabe, sie hätten nicht das entsprechende Gewicht, halte ich für äusserst problematisch. Auch der steigende Konsum von Schmerzmitteln kostet Geld!

Langsam befürchte ich, das in unserem Land eine immer weiter ausufernde Entsolidarisierung stattfindet.

Wer ein Problem hat, ist selbst schuld und soll dieses Problem ja nicht auf Kosten der Allgemeinheit lösen lassen.

Das ist ein ganz schlimme Einstellung! Hier werden Menschen  von vornherein in eine gewisse soziale Ecke gedrängt, aus der sie sich kaum mehr befreien können. Den meisten fehlt nämlich die Kraft und das Know-how, um sich dagegen zu wehren.

Ich bin dafür, eine sinnvolle Grundversorgung zu schaffen, die auf Kosten der Versicherungsbeiträge gewärleistet wird.

Alles andere muss eben privat abgesichert werden, bzw. durch Übernahme einer erhöhten Eigenverantwortung gefördert werden.

Und: Unser Gesundheitssystem muss aus diesem Teufelskreis „Lizenz zum Gelddrucken“ heraus.

Ein solidarisches System darf nicht gewinnorientiert sein, sondern sollte lediglich kostendeckend arbeiten.

Niemand darf durch die Beiträge anderer Menschen zu einem solidarischen System reich werden!

Leitzinsen

Viel Luft nach unten ist jetzt nicht mehr.

Bin gespannt, was los ist, wenn der Leitzins auf praktisch Null ist.

Ich werde das Gefühl nicht los, dass man den Crash mit allen Mitteln noch über die Wahl retten will. Ob das noch klappt?

Mittlerweile bin ich felsenfest davon überzeugt, dass es zu einem wirtschaftlichen Zusammenbruch kommen wird.

All diese vielen Milliarden, die in praktisch tote Banken und bereits zahlungsunfähige Unternehmen noch hineingepumpt werden, fehlen den Menschen in naher Zukunft bitter.

Was wird nur aus all dem werden? Ich sehe mit großer Sorge in die Zukunft.

Die Renten sind sicher! Dass ich nicht lache. Die sind nur sicher, bis die Leutchen brav ihr Kreuz auf dem Wahlzettel gemacht haben. Wenn das geschehen ist, bekommt die gewählte Regierung samt und sonders einen schweren Anfall von Demenz und wird sich an gegebene Versprechen überhaupt nicht mehr erinnern.

Wahlversprechen in dieser Zeit? Alles erstunken und erlogen. Die können garantiert nicht eingehalten werden, weil in naher Zukunft das Geld dafür einfach nicht mehr reichen wird. Dass man sich in so einer Zeit noch um Regierungsämter reißt, liegt sicherlich an den fehlenden Alternativen. Wer will schon einen Politiker beschäftigen, bzw. wer in der freien Wirtschaft nix wird, der muss wohl oder übel in die Politik gehen. Da sind bei einer Abwahl die Chancen nicht besonders groß.

Eigentlich sollte man langsam Wetten abschließen, wenn das große Ereignis stattfindet. Ich tippe auf Oktober!

Weitere Prognosen werden gerne angenommen.

Afghanistan

Über 100 Tote nach US-Luftangriffen. Vorwiegend Frauen und Kinder.

Ich frage mich, wer für die afghanische Bevölkerung der schlimmere Feind ist?

Wenn die so weitermachen, dann werden die Menschen den Taliban haufenweise in die „rettenden“ Arme laufen.

Welch ein irrsinniger Krieg wird dort nur geführt?

Fiat-Opel-Chrysler?

Na, das muss ja in die Binsen gehen.

Chrysler ist insolvent, Fiat dürfte nur wenig besser dastehen(bis jetzt hält man Infos wohl noch zurück) und bei Opel kracht es, dank GM gewaltig im Gebälk.

Das ist, wie wenn sich drei Blinde zusammentun, damit sie besser sehen!

Dass die Lage denkbar schlecht ist, das ist ja klar, aber ich werde das Gefühl nicht los, dass durch eine solche Fusion noch viel mehr Steuergelder über den Jordan gehen.

Was wollen die eigentlich? Drei praktisch in der Pleite stehende Unternehmen fusionieren? Zu welchem Zweck nur?

Wenn keiner Geld hat, ist doch niemandem dabei geholfen, den Beschäftigten der Firmen wohl noch am Allerwenigsten.

Ich werde den bösen Verdacht nicht los, dass hier noch mal schnell der große Reibach auf Kosten der Steuerzahler gemacht werden soll, bevor die Ratten das sinkende Schiff verlassen.

Gescheiter wäre es wohl, die Überkapazitäten in kleineren Betrieben abzubauen und mit einem neuen, wirklich innovativen Konzept weiterzumachen. Es ist eine Schande, dass so viele Gelegenheiten für neue Technologien verschlafen wurden. Die deutschen Firmen könnten heute damit Weltmarktführer sein. Aber nein, man machte halt mit dem alten Konzept weiter, koste es was es wolle.

Feuchte Augen

http://www.youtube.com/watch?v=9lp0IWv8QZY

Susan Boyle in der wahrscheinlich tollsten Stunde ihres Lebens.

Hab ich geheult!!!!