Die SPD rutscht weiter ab

22 Prozent bekäme die SPD laut ARD-Umfrage.

Umfragen sind eine zwiespältige Sache, aber da könnte schon etwas Wahres dran sein.

Die SPD hat nach fast 12 Jahren an der Regierung einfach nichts mehr zu bieten.

Sie ist ausgelutscht und hat keine Visionen mehr fürs Wahlvolk.

Die Mehrwertsteuerlüge, nur für den Machterhalt, habe ich denen auch sehr übel genommen.

Gott möge verhüten, dass die SPD diesmal wieder irgendwie in die Regierung rutscht.

Natürlich ist es bitter, dass 37 Prozent der UNION und 15 Prozent der FDP ihre Stimme geben würden. Was dabei herauskommt, kann man sich doch vorstellen. Da wird die Umverteilung von unten nach oben erst richtig heftig. Nunja, der Wähler verdient, was er wählt! Da hat er dann vier Jahre Zeit, sich über seine eigene Dummheit zu ärgern.

Dass die Menschen jetzt ihr Heil erst recht in Parteien suchen, die der Wirtschaft sehr nahe stehen, ist für mich völlig unverständlich. Die müssten doch sehen, dass man damit auch keinen Wohlstand für alle schaffen wird. Was heißt hier Wohlstand, Hauptsache ist, dass die Menschen und zwar ausnahmslos ALLE, über die Runden kommen, was hierzulande ja längst nicht mehr der Fall ist. Viele Menschen sind hoffnungslos verschuldet. Viele Kinder haben nie Wohlstand erlebt und wachsen in ärmlichen Verhältnissen auf. Die Altersarmut ist auf dem Vormarsch.

Wenn es jetzt nicht zu einem wirklichen Bruch in der Parteienlandschaft kommt, dann wird es weitergehen, mit all dem, was uns heute schon so schmerzt. Dass kaum Geld zu verteilen ist, das ist längst klar, aber das Wenige sollte gerecht verteilt werden. Darum geht es.

Deshalb gut überlegen, wo man sein Kreuzchen macht. Die vier folgenden Jahre könnten für einige Überraschungen gut sein.

Advertisements

1 Kommentar

  1. Holzmichel said,

    August 18, 2009 um 10:20 am

    Für die SPD wird es echt ein Desaster geben bei den Wahlen.
    Die haben weder Programm noch Leute dazu.
    Nur es wird sich überhaupt nichts ändern, weil die Leute halt immer die gleichen Parteien wählen, obwohl sie erkennen, dass es damit nur in den Graben gehen kann.
    Experimente trauen sich unsere Leute nicht zu.
    Mein alter Spruch: Bezüglich der Wahlen sind wir halt noch ein Agrarland, da laufen halt noch viel zu viele Rindviecher rum.
    Mal sehen…..!

    Servus Richard


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: