Armutslöhne

http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/20/0,3672,7616628,00.html

 

Hier ein ganz interessanter Artikel.

Immer mehr Menschen in Deutschland werden in den Niedriglohnbereich gedrängt.

Diese Menschen haben jetzt kaum genug, um über die Runden zu kommen. Später, in Rente werden sie es noch schwerer haben.

Das ist eine himmelschreiende soziale Ungerechtigkeit.

Dass die Politik dafür Tür und Tor geöffnet hat, ist unverständlich und kann niemals im Sinn der Wähler gewesen sein.

Begonnen hat alles mit diesen Geringverdienerjobs, die heuten in vielen wirtschaftlichen Sparten, wie z. B. im Einzelhandel nicht mehr wegzudenken sind. Hier gehen dem sozialen System enorme Abgaben verloren, die in der Zukunft bitter fehlen werden.

Weiter ging es mit dem Ausufern der Leiharbeit. Das ist Sklavenarbeit im besten Sinne. Die Leiharbeitsfirmen schieben Geld ein, das den Arbeitnehmern zusteht und verstärken die Möglichkeit von „Hire und Fire“ für die Wirtschaft.

Anstatt auf einen flächendeckenden Mindestlohn zu setzen, lässt man Lohndumping ausufern und gefährdet damit die Zukunft einzelner Bürger.

Wer bereits als Arbeitnehmer arm ist, der wird es im Alter erst recht sein!!!!

Diese Lohngruppen sind von vornherein auch von einer privaten Selbstvorsorge ausgeschlossen, weil es eben hinten und vorne nicht reicht.

Und jetzt steht die Wahl an. Wenn Schwarz-Gelb an die Regierung kommt, werden sich diese sozialen Ungerechtigkeiten noch weiter verstärken. Selbst bei einer großen Koalition wird es kaum besser werden. Da hat sich die SPD in den letzten Jahren wahrlich nicht mit Ruhm bekleckert!

Leute, denkt nach, die nächsten vier Jahren werden die entscheidensten für kommende Generationen sein. Wir stehen vor grundlegenden Veränderungen. Wer heute nicht die Augen aufmacht, wird sie später nur noch zum Weinen brauchen.

Advertisements

3 Kommentare

  1. Holzmichel said,

    August 19, 2009 um 1:10 pm

    Das Thema war auch gestern in der Münchner Runde angesprochen.
    Diese Kleinverdiener zahlen kaum was für ihre Rente ein und bekommen später nicht mal eine geringe Rente sondern fallen gleich der Sozialhilfe oder Hartz IV zu. Das gibt noch unruhige Zeiten!
    Es wird auch, wie die Gewerkschaftler sagten, soziale Unruhen bei uns geben.
    Ich sehe auch, dass Du sehr gut erkannt hast, dass die nächsten Jahre die Wegweiserjahre sein werden. Ich denke, es wird mit diesem Pack von Regierungsleuten, egal welcher Art, nichts mehr zu stoppen sein.
    Gut dass Du wieder da bist.
    Servus Richard

  2. August 20, 2009 um 12:34 pm

    Natürlich hast du mal wieder Recht, Hexchen, das wird noch böse enden.

    Bisher hab ich ja immer gedacht: Gut, dass ich schon weiß wie meine Altersversorgung ausschaut, ich krieg meine Pension ja bereits und muss mich von daher irgendwie doch privilegiert fühlen. Doch wenn ich daran denke, dass auch ein Staatsbankrott in der Zukunft nicht ausgeschlossen werden kann, weiß man da auch nicht, ob das auf Dauer so weitergeht.

    Ja, wer schwarz oder gelb wählt, muss sie nicht alle an der Waffel haben, denn damit wählt man natürlich diejenigen, die uns in diese Misere erst hineingefahren haben und die nun so tun, als seien sie die Retter der Welt.
    Ich kann z.B. üüüüberhaupt nicht verstehen, dass ausgerechnet die FDP momentan zu viel Zuwachs hat.
    Sind diese Leute alle blind oder total uninformiert??!
    Muss wohl so sein. Vermutlich haben sie nur mitbekommen, dass die FDP fordert: Einfaches Steuersystem, Steuern runter …
    Da interessiert es auch kaum, dass diese geplanten Steuerwohltaten nur etwas für die Besserverdienenden sein werden.

    Es ist zum Kotzen, wie blöde und ignorant das Volk in weiten Kreisen ist … 😦

    Aber die verlogene SPD mit ihren rechten Seeheimern ist ja auch keine Alternative, obwohl sie sich nun für Mindestlöhne einsetzt und vielleicht teilweise eingesehen hat, dass ihr Sklavensystem „Leiharbeit“ auch für das Staatseinkommen auf Dauer ganz, ganz schlecht ist.

    Für mich bleibt da eigentlich nur die Linke, auch wenn da bei mir ebenfalls so einige Zweifel bestehen. Habe gestern z.B. im ZDF die Frontal21-Reportage „Auferstanden aus Ruinen“ gesehen, und dabei sind mir dann doch auch an dem mir bisher äußerst sympathischen Gysi gekommen …
    Hier findest du das Video:
    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/content/822038?inPopup=true

    Den Grünen nehme ich nämlich auch immer noch übel, dass sie so brav an der Agenda 2010 – dabei besonders Hartz IV – mitgewirkt haben und mittlerweile auch nix Anderes sind als eine Partei der gut Situierten und Besserverdiener. Die grünen Themen sind inzwischen eh von allen Parteien geklaut und besetzt. Also im Grunde nicht mehr das, was sie mal waren …

    Ach gäbe es doch die Schlämmersche HSP auch in der Wirklichkeit, die würde ich sofort wählen – dann hätten wir wenigstens etwas zu lachen … 😉

    Lieben Gruß
    Ulrike

  3. Holzmichel said,

    August 20, 2009 um 12:38 pm

    Also dann wähle ich HSP.
    Der gefällt mich am besten (lach)

    Servus Richard


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: