Hartz-IV oder Geringverdiener

Wie gestern in Stern-TV gezeigt, ist die Einkommensschere zwischen Geringverdienern und Hartz-IV-Empfängern so gering, bzw. teilweise nicht mehr vorhanden.

Wohin soll unser Land damit kommen?

Eine logische Folge ist, dass damit jeglicher Anreiz, Arbeit aufzunehmen bei vielen Menschen nicht mehr vorhanden ist.

Eine weitere Folge ist, dass unser Staat Arbeitsplätze regelrecht subventioniert, während die Unternehmen von diesen Billigkräften profitieren.

Eine weitere, meiner Ansicht nach, noch schlimmere Folge ist eine weitgehende Verarmung ganzer Bevölkerungsschichten. Die Versorgung dieser Menschen, die spätestens im Rentenalter auf Transferleistungen angewiesen sein werden, wird das größte Problem der kommenden Generationen.

UND: Wer keine Arbeit hat, verliert unheimlich viel an seiner Würde. Man kann sich nicht mehr über seine Arbeit definieren, ist haltlos und hat keinen Tagesrhythmus mehr. Viele Menschen kommen damit nicht zurecht.

Eine Lösung der Probleme dürfte nur mit großen Umwälzungen möglich sein.

Eins jedoch ist  sicher:

Die Aufstockung der Hartz-IV-Sätze für Kinder durch ein BVG-Urteil wird die Lage nur noch weiter komplizieren. Schon jetzt ist bei manchen Familien das Hartz-IV-Einkommen größer, als ein eventuelles Einkommen mittels Erwerbstätigkeit.

Die damit verbundenen Verschiebungen im sozialen Gefüge werden derart schlimm und weitreichend sein, dass unser Staat daran zugrunde gehen könnte.

 

 

Selbstversuch – Neurodermitis

Ich leide immer wieder an einer allergischen Reaktion auf  die Bänder der Armbanduhren.

Leder- und Metallbänder vertrage ich nicht. Jetzt bin ich auf Kunststoff umgestiegen, was über ein Jahr gut ging. Leider ist die Allergie mittlererweile wieder aufgetaucht. Wohl auch in Zusammenhang mit häufigem Händewaschen und Desinfizieren, was die Haut doch berufsbedingt sehr schädigt. In der Arbeit trage ich grundsätzlich keine Uhr und keinen Schmuck an den Händen.

Nach der Debatte um diese Vitamin-B-Salbe gegen Neurodermitis habe ich ein kleines Experiment gemacht.

Einfach eine Vitamin-B-Tablette gemörsert und mit Olivenöl emulgiert.

Diese Lösung habe ich täglich mehrmals auf die schuppige, juckende Hautstelle am linken Handgelenk aufgetragen.

Fazit: Der Juckreiz ist sofort verschwunden, die Haut hat sich innerhalb einer knappen Woche fast vollständig erholt. Die Rötung und die Schuppen sind fast völlig weg.

Ich denke, wenn schon so eine simple, selbstzusammengebastelte Lösung so schnell und tiefgreifend wirkt, wie viel mehr müsste diese spezielle Neurodermitissalbe helfen, wenn sie endlich auf den Markt käme.

Es ist wirklich schade, dass sich kein Hersteller dafür findet.

Die Salbe verspricht wohl zu wenig Rendite, obwohl die Umsätze sehr gut sein dürften.

Wir sind doch nicht blöd!

Da gehen heute Meldungen über den Ticker, dass die Deutsche Bank ach so tolle Gewinne gemacht hat.

Keiner aber sagt etwas davon, ob diese „Gewinne“ wirklich echt sind, wenn man das, was an faulen Papieren in den Bankbilanzen steht, bedenkt.

http://www.ftd.de/finanzen/:wertberichtigungen-noetig-tausende-toxische-papiere-schlummern-in-deutschen-banken/50024750.html

Dass die Bundesregierung zur Einhaltung ihrer Wahlversprechen einen sog. Schattenhaushalt einlösen will, ist auch nicht gerade ermunternd. Schulden sind Schulden, egal, in welchem Haushalt sie stehen.

Was mir immer mehr auffällt, ist, dass jetzt angefangen wird, ganz offen zu tricksen, nur damit die öffentliche Meinung noch einigermaßen ruhig gehalten wird.

Vieles, was derzeit passiert, dient der Beschwichtigung der Bevölkerung.

Würden wir wissen, wie es in der Realität aussieht, würden wir wohl entsetzt sein.

Was jetzt so an Propagandamaschinierie aufgefahren wird, erinnert mich ein bisschen an Hitlers Wunderwaffen. Da wurde auch alles herbeigeredet, nur um nicht zugeben zu müssen, dass der Karren praktisch rettungslos im Dreck steckengeblieben ist.

Regierung bekommt anderen Impfstoff

http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/12/0,3672,7912076,00.html

Das bestätigt  mich wieder in meiner Meinung, mich auf keinen Fall impfen zu lassen.

Ich  misstraue dieser Kampagne  zutiefst und einem Impfstoff, der in kürzester Zeit, ohne wirklich gründliche Prüfung zusammengemischt wird, noch mehr.

Wenn man bei solchen Dingen Führung und Volk auseinanderdividiert, darf man sich nicht über mangelnde Akzeptanz und Complience wundern.

Dieser „Volksimpfstoff“ hat laut Presse erheblich stärkere Nebenwirkungen UND ist bei Weitem nicht so ausgetestet, wie es ein Medikament sein sollte. Wer sich diesen Dreck verabreichen lässt, kann sich gleich eine Wundertüte kaufen. Da ist nämlich alles drin, von leichten Hautreizungen bis zu massiven Impfschäden.

Jeder, der jetzt nur noch vage überlegen sollte, ob er sich impfen lässt oder nicht, sollte sich bei bei seinem Arzt über die Haftung bei Impfschäden informieren. Kein Hausarzt wird hierfür die Haftung übernehmen wollen und ob die Hersteller haften, bezweifle ich sehr stark.

Ergo: Wenn ein Impfstoff verabreicht wird, bei dem weder Wirkung, noch Haftung für Schäden klar sind, dann ist das grob fahrlässig von den verantwortlichen Behörden.

Da hilft nur eins: Nicht impfen lassen!

 

Achtung: Lebensgefahr nicht ausgeschlossen!

Israel verurteilt!!!

http://www.tagesschau.de/ausland/goldstone108.html

 

Na also, geht doch!

Das war überfällig!

Der Gazakrieg war eine Summe von Kriegsverbrechen, nichts anderes.

Immerhin, so eine Verurteilung ist schon mal ein kleiner Fortschritt.

Die Hamas wurde ebenso verurteilt, recht so.

Euro-News: Schmiergeld für die Taliban

Siehe Link!

http://de.euronews.net/2009/10/15/schmiergeld-fuer-die-taliban/

Na wenn das auch geht!

Mit ein bisschen Knete herrscht tiefster Frieden in diesem Gebiet.

Boah, solche Dinge kommen in den öffentlich-rechtlichen deutschen Sendern nicht.

Manchmal kann man nur noch mit dem Kopf schütteln, wie große Politik gemacht wird.

Und das, was rauskommt, ist sicherlich nur die alleroberste Spitze des Eisberges.

Wehe, wenn man da tiefer schürfen würde. Dann würden sich wohl Abgründe auftun.

Wo ist nur die Reset-Taste?

Unser Finanzsystem dreht mittlerweile so hoch, dass irgendwann der Crash kommen muss.

Seit vielen Monaten wird am System geflickt, was das Zeug hält.

Da werden Bilanzrichtlinien geändert, Gesetze gestreckt und gedehnt, alles nur, um den völligen Zusammenbruch weiter hinauszuschieben.

Warum drückt niemand endlich auf die Reset-Taste?

Warum wartet man immer noch ab?

Warum fürchtet man sich vor einem Neuanfang?

 

Ich glaube, deshalb, weil dann kein Stein mehr auf dem anderen bleibt.

Ein Totalzusammenbruch bedeutet auch das Ende der derzeitigen Ordnung.

Ein Neuanfang, intelligent genutzt, würde aber auch eine neue Chance bedeuten für eine friedvolle Zukunft der Menschen.

Leider ist dazu die Menschheit, allen voran die politischen und wirtschaftlichen Führer,  noch nicht so weit. Noch immer herrscht die Devise: Ellbogen raus und das Meiste für mich.

Erst wenn Vernunft und Gerechtigkeit in den Köpfen dieser Führung einziehen, wird es eine wirkliche Wende zum Besseren geben. Doch so weit sind wir noch lange nicht.

Mit der derzeitigen Einstellung dieser Leute würde nur heilloses Chaos bei einem Zusammenbruch herrschen und sie müssten um sich selbst fürchten.

Ich glaube, in den oberen Etagen herrscht mittlerweile die nackte Angst.

Nur so kann man sich erklären, was abgeht.

Friedensnobelpreis

Naja, Obama ist gegenüber Bush sicherlich eine Verbesserung um 100 % wenn man sein diplomatisches Fingerspitzengefühl bedenkt, aber so recht viel gerissen hat er in den 9 Monaten seiner Amtszeit noch nicht.

Guantanamo steht noch, der Friedensprozess in Nah-Ost ist noch keinen Schritt weiter und Atomwaffen sind immer noch vorhanden.

ABER: Immerhin bemüht er sich um Konsens und das ist nach Bush schon sehr viel.

Diese Ernennung ist als Vorschusslorbeeren zu werten und soll seinen politischen Gegnern den Wind aus den Segeln nehmen. Vielleicht eine doch recht vernünftige Überlegung.

Und, dieser Preis ist als Verpflichtung zu sehen.

Bin gespannt, wie sich die Welt am Ende von Obamas Amtszeit entwickelt hat.

Wenn sie friedlicher geworden ist, klatsche ich dann gerne von Herzen Beifall, nur jetzt noch nicht.

Hart aber fair

Die Diskussion gestern habe ich gesehen.

Das Gästebuch ist mittlerweile ausgeschaltet. Das spricht Bände!

Die Diskussion war ziemlich einseitig. Gutmenschentum der Diskussionsteilnehmer allerseits bringt nicht die Lösung der Probleme.

Mal im Ernst: Welcher deutsche Bürger hat etwas gegen Migranten, die sich hier ein Zuhause schaffen, arbeiten, ihre Sozialversicherung bezahlen und sich in die Gemeinschaft einbringen?

Ich glaube, kaum einer!

Viele Bürger haben jedoch etwas dagegen, wenn andere Migranten nicht arbeiten, vom Sozialstaat profitieren wollen und kriminell werden.

Hier  hat sicherlich die Mehrheit des Deutschen Volkes etwas dagegen und zwar zu Recht.

Wer Gast ist,muss die Gastfreundschaft achten und darf sie nicht mißbrauchen. Wer das Gastrecht durch kriminelle Handlungen missachtet, der  verliert es, basta. Hier sollte man kurzen Prozess machen und bei Verurteilung schnellstens in die Heimatländer abschieben.

Kriminelle Jugendliche, egal ob deutscher oder ausländischer Herkunft sollten ruhig ein paar Tage Knast zu spüren bekommen. Ich bin mir sicher, dass jene, die eine Ohnmacht des Staates gegen ihre Taten erleben, auch nicht zur Raison zu bringen sind. Da gehört schon der große Aha-Moment dazu, dass unser Staat durchaus die Kraft und die Möglichkeit hat, hart durchzugreifen.

Und alle Eltern, die ihre Kinder auf Klau schicken, in der Zuversicht, dass ihnen unter 14 Jahren sowieso nichts passiert, sollten schon gewiss sein, dass diese Kinder auch in entsprechenden Einrichtungen landen können und ihnen im Wiederholungsfall das Sorgerecht entzogen wird. Zu einer vernünftigen Erziehung gehört eben auch, dass man darauf achtet, dass sich junge Menschen in die Gemeinschaft einfügen. Wenn Eltern das nicht bringen, müssen sie mit Erziehungshilfe des Staates rechnen.

Hier bin ich absolut für ein hartes Durchgreifen unserer Legislative und Exekutive.

Ich denke, man muss sehr genau zwischen den einzelnen Gruppen differenzieren.  

Allgemeine Ausländerschelte tun vielen Menschen hierzulande bitter Unrecht.

UND: Das Tragen eines Kopftuchs zum großen Thema zu machen, ist absolut falsch. Hier wird nur ein „Stellvertreterkrieg“ ausgefochten. Ist doch im Grunde scheißegal, was jemand anhat, solange er sich auf Deutsch verständigen kann und sich ordentlich verhält.

Nur 28 % für Westerwelle

Nur 28 % der Befragten sind dafür, dass Westerwelle den Aussenminister- und Vizekanzlerposten übernimmt.

Mit Westerwelle als Vizekanzler hätte ich keine Bedenken, aber als Aussenminister dürfte ein bekennender Homosexueller in vielen Ländern ein Problem haben. So weit sind viele Gebiete auf unserer Erde einfach noch nicht.

Ist es eigentlich in Stein gemeißelt, dass der Aussenminister immer auch der Vizekanzler ist?

Damit müsste man sich mal befassen.

Ausserdem sollte Westerwelle doch nach all den Wahlversprechen als Finanz- oder Wirtschaftsminister für seine Zusagen auch geradestehen müssen.

Nunja, lassen wir uns überraschen. Ich freue mich schon auf Westerwelle in den islamischen Ländern. Wird bestimmt spannend, diese Staatsbesuche zu verfolgen.

« Older entries