Manchmal

Manchmal kommt man mit den Geschichten anderer Menschen selbst nicht zu Rande.

Manchmal nimmt man diese Geschichten in seinem Innersten mit heim.

Diese Geschichten stecken dann wie ein glühender Pfeil im Herzen und tun einfach nur weh.

Sie schmerzen und man möchte heilen, obwohl man seine eigene Hilflosigkeit kennt.

Manchmal helfen Tränen und manchmal nur die Zeit, die vergeht.

Lieber Gott, ich leide derzeit so mit diesen Menschen mit, dass es schier unerträglich ist.

Es ist so schwer zu ertragen, wieviel ein Mensch verlieren kann: Familie, Freunde, Umgebung und vor allem sich selbst.

Etwas zu tun dagegen ist nicht möglich, man kann nur da sein und da bleiben, als eine der wenigen Konstanten in ihrem Leben.

Advertisements

1 Kommentar

  1. zauberhexe said,

    Januar 3, 2010 um 11:54 am

    Liebe Lisa,
    auch ich trage z.Zt. schwer an dem Leid eines guten Bekannten mit! Ja, auch „mit leiden“ kann sehr schwer sein! Und ich finde nie die richtigen Worte, um meine Gefühle auszudrücken … So kann ich oftmals nur stumm die Hand reichen und ersticke fast an meinen Tränen.

    Ich wünsche dir (und uns allen) von Herzen, daß dieses neue Jahr ein gutes Jahr wird! Daß wir das was Gott uns aufläd auch schultern können, daß es uns nicht zu Boden drückt. Daß wir die lichten, hellen Zeiten dafür nutzen um Kraft zu tanken, damit wir die dunklen Zeiten überstehen können.

    Liebe Lisa, dir und deiner Familie alles Gute und viel Gesundheit !
    Viele liebe Grüsse
    Karin


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: