Grundgesetz

 

Da hat man einst, vor vielen Jahren,

sich ein Grundgesetz gestrickt.

Doch, statt gut es zu bewahren,

man es nach Bedarf verrückt,

schiebt sich all die Paragraphen,

nach Belieben hin und her,

macht sichs passend weils bequem ist,

Überlegt erst hinterher.

Schnell wird, um doch recht zu handeln,

in die Trickkiste gefasst.

Und geändert, nach Belieben,

was ins Bild halt nicht ganz passt.

Was uns an dem alten Worten,

heute nicht mehr ganz genehm,

wird geändert, hier und dorten.

denn das ist doch ganz bequem.

Schreibt sich neue Paragraphen,

ändert hier  und ändert dort,

anstatt jene zu bestrafen,

die  verspiel´n ihr Ehrenwort.

Wer heute in Amt und Würden,

in Berlin im Reichstag sitzt,

der nimmt locker alle Hürden,

wenn es sein muss, wird geschnitzt.

Unser Land braucht wieder Werte,

auch wenn es die alten sind,

sonst verliert es seine Fährte,

flattert wie ein Blatt im Wind.

hin und her, wie eine Feder

als politisch Leichtgewicht.

Längst schon fürchtet sich fast jeder,

dass daran ein Volk zerbricht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: